French Open 2017, Paris

zurück zur Hauptseite         Last updated: 09.07.2017

French Open 2004,   French Open 2006,   French Open 2007,   French Open 2009French Open 2010,   French Open 2012,   French Open 2014,   French Open 2015

24.-27. Mai, 3.-5. Juni und 10.-11. Juni 2017

Dreimal Roland Garros in allen Facetten:
Mein Tenniskollege Bob aus Kalifornien würde von Auffahrtsdonnerstag vor Turnierbeginn bis Pfingstdienstag in der zweiten Turnierwoche das Turnier besuchen. So plante ich meine Besuche in Paris. Nach dem Marathon in Stirling hängte ich eine Woche Ferien an und besuchte via dem Turnier in Strasbourg die Qualifikation von Roland Garros am Auffahrtsdonnerstag und Freitag. Am darauffolgenden Pfingstwochenende stattete ich dem Turnier einen Besuch am Sonntag und Montag ab. Als ob das nicht gereicht hätte informierte mich mein Tenniskollege Michael aus London, dass er Eintrittskarten für den Finalsonntag ergattern könnte. Ich sagte zu, da ich letztes Jahr das gleiche Angebot ausgeschlagen hatte und es eigentlich nicht auszuschlagen ist. So erlebte ich mein allererstes Finalspiel an einem Grand Slam-Turnier und drei Wochenenden Tennis in Paris in Folge. 

 

Finalwochenende Einzel & Doppel

Nadal-Wawrinka, Ostapenko-Halep
Mattek-Sands/Safarova-Barty/Dellacqua,
Venus/Harrison-Gonzalez/Young

 

Finalwochenende Junioren

Popyrin-Kuhn, Osuigwe-Liu,
Piros/Kuhn-Thomas/Kirkov,
Branstine/Andreescu-Potapova/Pervushina

 

Mittleres Wochenende Einzel

Nishikori-Verdasco, Nishikori-Chung,
Mladenovic-Muguruza, Svitolina-Martic

Mittleres Wochenende Doppel & Junioren

Hingis/Chan-Larsson/Bertens,
Anshba-Kostyuk

Sightseeing

Notre Dame, Quartier Latin,
Boulogne-Billancourt, Roland Garros,
Strasbourg, Vitry-le-François

Qualifikation Krimi

Martic-Zanevska,
Daniel-Rublev, Jarry-Opelka,
Kozlova-Soylu, Jang-Kostova

 

Qualifikation in zwei Akten

Teichmann, Haddad Maia,
Watson, Hogenkamp, Diyas

 

 

zurück zur Hauptseite