Fed Cup Europa/Afrika-Zone I 2018

zurück zur Übersicht         Last updated: 03.03.2018

Tallinn - Sightseeing
Tallinn 2009

Ganz in weiss:


Zürich - Helsinki - Tallinn - Riga - Zürich
Der Anflug mit Finnair via Helsinki und Rückflug mit Air Baltic via Riga gingen problemlos vonstatten.
Ein einziges Mal war ich bislang in der estnischen Hauptstadt und das vor 8,5 Jahren. Und trotzdem erzählte ich Anekdoten wie ich eine Fahrradtour gemacht hatte und wo der Treffpunkt war und wo die Strecke entlang ging (Bilder 2 und 3) und erinnert sich auch sonst an viele Orte in der Stadt.
Ich war irritiert bei der Ankunft zurück in Zürich ab der angetroffenen Multikulti-Gesellschaft. In Estland ist das noch ganz anders und irgendwie hatte mein Kopf nicht so schnell umschalten können.


Plattenbauten
Auf dem Weg zur Tennishalle und um die Tennishalle herum durfte ich weitere meiner geliebten Plattenbauten entdecken. Ich finde das hat eine ganz eigene Schönheit. Ich meine das in vollem Ernst.


Sadama
Sadama bedeutet Hafen.
In diesem Stadtteil befindet sich das Denkmal für die 852 tödlich verunglückten Passagiere der Fähre Estonia, die im Jahr 1994 auf der Fahrt von Tallinn nach Stockholm sank (Bilder 2-3 und 7).


Raekoja Plats
Der Raekoja Plats ist der Rathausplatz.


Patkuli Vaateplatform
Auf der Patkuli Aussichtsplattform wehte ein eisiger Wind, doch der Ausblick war es das Frieren wert.


Olde Hansa

Am Samstag speisten wir im Olde Hansa, in dem das Mittelalter zelebriert wird. Die Bedienung bzw. die Magd hiess und nach der langen Reise im Gasthaus willkommen und sprach uns immer mit "Sir" an. Sehr durchdacht und speziell.

 

zurück zur Übersicht