Miami 2016

zurück zur Übersicht         Last updated: 08.08.2017

Doppel & Sight Seeing - Vogt, Bencic, Key Biscayne

Key Biscayne ist für mich der ideale Kickstart in die Lauf- und Feriensaison nach dem strengen Winterhalbjahr mit Budget und Jahresabschluss bei der Arbeit.


Miami Brickell - Key Biscayne
Sieben Tage à 10.5 Kilometer joggte ich jeden Morgen vom Hotel bis zur Tennisanlage. Die Bedingungen mit Windrichtung und -stärke, Temperaturen und Schwüle waren jeden Tag anders. Die Krebse war zu schnell für mich. Mir gelang lediglich ein Schnappschuss in ein Versteck (Bild 6). Der Pfau am Sonntag - meinem letzten Tag - war eine schöne Überraschung (Bilder 7-10). Die Leguane (Bilder 11-15) fühlten sich immer an den heissen Tagen ohne Bewölkung auf dem Asphalt wohl.

Sara ErraniStephanie VogtStephanie VogtStephanie VogtBelinda BencicBelinda Bencic
Carla Suarez Navarro/Sara Errani (WTA Doppel 14/30) - Belinda Bencic/Stephanie Vogt (WTA Doppel 59/70)   6:1 6:2
Ich hätte nicht damit gerechnet, dass Bencic zu diesem Doppel antritt. Am Vortag hatte sie gegen Kristyna Pliskova bei 1:4 im ersten Satz wegen Rückenproblemen aufgegeben und in der Presskonferenz gesagt, dass sie zwei bis drei Tage Ruhe und Behandlung brauche und dann sei das mit dem Rücken wieder gut. Entwarnung also für die nächsten Turniere, aber schlechte Vorzeichen für das aus ihrer Sicht unwichtigere Doppel. Wo hingegen für ihre Doppelpartnerin Vogt das Doppel die einzige Konkurrenz in Miami war, für die sie sich qualifizieren konnte. Selbst die Qualifikation im Einzel ist für die Nummer 209 der Einzelweltrangliste momentan zu weit entfernt. Die Liechtensteinerin hat in ihrer Karriere dreimal ein Grand Slam-Turnier gespielt (US Open 2014, Wimbledon 2015 und Australian Open 2016) und noch nie ein 1000er-Turnier wie in Miami. Ich rechne es Belinda hoch an, dass sie trotz den offensichtlichen Schmerzen im Bewegungsapparat mit Stephi dieses Doppel absolviert hat. Sie konnte sich gar nicht richtig bewegen und alles hat geschmerzt. Für ein Antreten in der ersten Runde im Doppel gibt es dann doch 11'860$ pro Team, wovon die Hälfte des Betrages für Vogt eine wichtige Einnahme darstellt und von Bencic zwar gerne mitgenommen wird, im schlimmsten Fall aber ein geringes Schmerzensgeld darstellt, falls sie für das nächste Turnier ausfallen sollte.

Nachtrag April/Mai/Juni 2016: In der Woche nach Miami verlor Bencic in Charleston immer noch vom Rücken behindert mit 1:6 1:6 ihr Auftaktspiel gegen Vesnina. Danach ging es zurück in die Schweiz und nach weiteren Untersuchungen musste sie gar für den in der darauffolgenden Woche anstehenden Fed Cup-Halbfinal zwischen der Schweiz und Tschechien in Luzern absagen. Es folgte überdies der Verzicht auf die komplette Sandplatzsaison von Stuttgart über Madrid und Rom bis zu den French Open. Wenigstens ist Sand Ihr schwächster Belag. Insgesamt nach zweimonatiger Zwangspause kehrte Bencic auf ihrer Lieblingsunterlage Rasen in 's-Hertogenbosch erst anfangs Juni wieder zurück ins Turniergeschehen.

Laura Siegemund, Alicja RosolskaGabriela Dabrowski
Laura Siegemund/Alicja Rosolska (WTA Doppel 43/61) - Gabriela Dabrowski/Lyudmyla Kichenok (WTA Doppel 46/56)   6:2 7:5
Nadiia Kichenok (WTA Doppel 65)
Die Stimmung zwischen den letztjährigen Doppelpartnerinnen Rosolska und Dabrowski wirkte beim Handshake etwas unterkühlt.


Miami Open
Ein wunderschöne Aussicht bietet sich vom Stadion über die Anlage des Crandon Tennis Parks bis hin zu den Skylines von Miami Downtown links und Miami Beach rechts am Horziont.

Pierre-Hugues HerbertDominic Thiem
Pierre-Hugues Herbert (ATP Doppel 12), Dominic Thiem (ATP 14)
Herbert und sein Partner Mahut haben ihre Erfolgswelle auf amerikanischen Hartplätzen fortgesetzt und nach den US Open 2015 im März das Double in Indian Wells und Miami geschafft. Ohnehin gab es in diesem Jahr unverhältnismässig viele Indian Wells- und Miami-Double mit Mahut/Herbert im Herren Doppel, Djokovic im Herren Einzel, Azarenka im Damen Einzel und Mattek-Sands im Damen Doppel (in Indian Wells mit Vandeweghe, in Miami mit Safarova).
In der ersten Runde unterlag Thiem mit seinem Landsmann Marach den Franzosen. Die Bilder stammen daher als die Doppelspieler nach getaner Arbeit den Court 10 verliessen. Im Einzel erreichte Thiem die vierte Runde, wo er am Weltranglistenersten Djokovic scheiterte. Innert Jahresfrist hat der Österreicher im Einzel seine ersten fünf ATP-Turniersiege gesammelt. 2015 in Nizza, Umag und Gstaad und 2016 in Buenos Aires und Acapulco. Die ersten vier Titel gewann er auf Sand. In Buenos Aires besiegte er dabei sogar Nadal. Acapulco ist als Turnier der Kategorie 500 höher dotiert und wird auf Hartplatz gespielt.

Jiri VeselyHyeon ChungMikhail YouzhnyBoris Sobkin
Daria Kasatkina (WTA 36), Jiri Vesely (ATP 55), Hyeon Chung (ATP 67), Mikhail Youzhny (ATP 72), Kyle Edmund (ATP 87)
Die Jungen in den Top 100 sind auf dem Vormarsch: Kastakina ist 18 Jahre alt, Chung 19, Edmund 21 und Vesely 22.
Als Dinosaurier erscheint da der 33-jährige Youzhny, der in seiner ganzen Karriere nur von einem Mann trainiert wurde. Boris Sobkin (Bild 5-6) betreut Youzhny seit dessen 10. Lebensjahr. Youzhny's Vater ist leider früh verstorben und Sobkin hat eine gewisse Ersatzrolle eingenommen. Seit einigen Jahren ist Youzhny selber Vater von zwei Söhnen.


Nüssli
Obwohl die Tribünen auf den Aussenplätze frei genutzt werden können, sind alle mit Schweizer Nüssli-Klebern durchnummeriert. Ich frage mich, wo diese Tribünen in den anderen elf Monaten des Jahres im Einsatz stehen.


Miami Brickell
Das Dolce Vita lässt sich in Miami zelebrieren. Auch Werktags sind die Restaurants und Bars jeden Abend vollgefüllt.

 

 Damen Doppel
 1. Runde  2. Runde
 Siegemund/Rosolska -
 Dabrowski/L. Kichenok
 6:2 7:5
 Savchuk/Bondarenko -
 Siegemund/Rosolska
 7:6 2:6 10-5
 Suarez Navarro/Errani -
 Bencic/Vogt (A)
 6:1 6:2
 Hradecka/Hlavackova (5) -
 Suarez Navarro/Errani
 6:4 6:3

 

 Herren Doppel
 1. Runde  2. Runde  Viertelfinal  Halbfinal  Final
 Mahut/Herbert (5) -
 Marach/Thiem
 7:6 6:4
 Mahut/Herbert (5) -
 Qureshi/Simon
 6:2 6:3
 Mahut/Herbert (5) -
 Martin/Chardy
 6:7 7:6 10-7
 Mahut/Herbert (5) -
 Bryan/Bryan (4)
 6:3 6:3
 Mahut/Herbert (5) -
 Klaasen/R. Ram
 5:7 6:1 10-7

 

 Herren Einzel
 1. Runde  2. Runde
 Kyle Edmund -
 Jiri Vesely
 6:4 5:7 7:6
 Novak Djokovic (1) -
 Kyle Edmund
 6:3 6:3
 Mikhail Youzhny -
 Ernests Gulbis
 6:4 6:2
 Benoit Paire (20) -
 Mikhail Youzhny
 6:3 6:4
 Denis Kudla -
 Hyeon Chung
 6:3 3:6 6:1
 

 

 Damen Einzel
 1. Runde  2. Runde
 Daria Kasatkina -
 Kateryna Bondarenko
 6:2 1:6 6:2
 Simona Halep (5) -
 Daria Kasatkina
 6:3 7:5

 

zurück zur Übersicht