US Open 2011, New York City

zurück zur Übersicht          Last updated: 17.11.2011

Italiener - Fognini, Cipolla, Volandri   (Berdych, Dolgopolov, Del Potro)

 

Obwohl Italien mit Fognini, Seppi, Starace und Volandri aktuell vier Spieler in den Top 100 hat, scheint das nicht gerade das Thema für einen Bericht zu sein, der grosses Aufsehen erregen wird. Die drei Matches mit italienischer Beteiligung sah ich mir hauptsächlich wegen deren Gegner an. Doch die Facetten der Italiener von launischem Gigolo bis hin zu unermüdlichen Kämpfern hat dann doch einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Herren Einzel
 1. Runde  2. Runde  3. Runde  4. Runde
 Alexandr Dolgopolov (22) -
 Frederico Gil
 6:4 6:2 7:5
 Alexandr Dolgopolov (22) -
 Flavio Cipolla
 6:0 7:5 2:6 5:7 6:4
 Alexandr Dolgopolov (22) -
 Ivo Karlovic
 6:7 6:2 6:4 6:4
 Novak Djokovic (1) -
 Alexandr Dolgopolov (22)
 7:6 6:4 6:2
 Flavio Cipolla -
 Kei Nishikori
 6:4 6:2 ret.
 Ivo Karlovic -
 Fernando Gonzalez
 6:4 6:4 7:6
 Ivo Karlovic -
 Richard Gasquet (13)
 6:4 6:2 2:6 7:6
 Tomas Berdych (9) -
 Romain Jouan (Q)
 6:2 7:6 6:1
 Tomas Berdych (9) -
 Fabio Fognini
 7:5 6:0 6:0
 Janko Tipsarevic (20) -
 Tomas Berdych (9)
 6:4 5:0 ret.
 
 Fabio Fognini -
 Horacio Zeballos
 5:7 6:4 7:6 6:4
 Juan Martin Del Potro (18) -
 Filippo Volandri
 6:3 6:1 6:1
 Juan Martin Del Potro (18) -
 Diego Junqueira
 6:2 6:1 7:5
 Gilles Simon (12) -
 Juan Martin Del Potro (18)
 4:6 7:6 6:2 7:6
 John Isner (28) -
 Gilles Simon (12)
 7:6 3:6 7:6 7:6
 Gilles Simon (12) -
 Ricardo Mello
 3:6 6:3 6:4 3:6 6:4
 Gilles Simon (12) -
 Guillermo Garcia-Lopez
 6:4 6:7 7:5 6:3

Tomas BerdychFabio FogniniFabio FogniniFabio FogniniTomas Berdych
Tomas Berdych - Fabio Fognini
Schaut Euch mal den linken Oberschenkel von Berdych (Bild 1) an. Alle Achtung. Er ist seit kurzem übrigens nicht mehr mit seiner Berufskollegin und Landsfrau Lucie Safarova liiert.
Den Oberkörper von Fognini dürft ihr euch natürlich auch anschauen. Beim Trainieren der Sunnyboy, im ersten Satz beim 5:7 ein ernsthafter Gegner und danach leider ein launischer Verlierer der das Match völlig sausen liess und ein 0:6 0:6 kassierte. Mit Roberta Vinci auf Bild 1 hat sich in diesem Bericht übrigens auch noch eine Italienerin eingeschlichen.

Flavio Cipolla
Alexandr Dolgopolov - Flavio Cipolla
Dolgopolov ist wirklich ein Muss für jeden Tennisbesucher. Der Gewinn des ersten Satzes mit 6:0 in nur 17 Minuten tat ihm aber nicht gut. In der Folge spielte der 22-jährige Ukrainer unkonzentriert und versuchte sich in Kunststückchen. Cipolla hingegen kämpfte stetig weiter und arbeitete sich immer näher an die Überraschung heran. Im dritten und vierten Satz vergab Dolgopolov Führungen. 4:1 führte er im vierten Satz und verlor ihn mit 4:6. Die unnötige Verlängerung konnte er im fünften Satz doch noch zu seinen Gunsten entscheiden.

Alexandr DolgopolovIvo Karlovic
Alexandr Dolgopolov - Ivo Karlovic
Das Publikum ist immer auf der Seite von Karlovic's Gegnern. Aber ich respektiere, was der Kroate mit seinen limitierten Spiel zu Stande bringt und fände etwas mehr Unterstützung für ihn durchaus angebracht.

Ivo KarlovicFernando Gonzalez
Ivo Karlovic - Fernando Gonzalez
Tiefe Rückhandslices von beiden Spielern. So gestaltete sich dieses Match vielfach. Breaks gelangen Gonzalez in dieser Partie keine. Karlovic hingegen war zweimal erfolgreich. Überraschend war allerdings, dass der Kroate zwei Smashes in Folge verschlug. Beim dritten Schmetterball ging er dann sehr vorsichtig ans Werk und konnte reussieren.


Juan Martin Del Potro - Filippo Volandri
Der Champion von 2009 hatte seinen Titel im letzten Jahr verletzungsbedingt nicht verteidigen können. Del Potro gestaltete sein Comeback in diesem Jahr mit Turniersiegen in Delray Beach und Estoril erfolgreich. Der ganze grosse Coup blieb bislang aber aus. Beim 30-jährigen Volandri schleichen sich in letzter Zeit immer wieder Verletzungen ein. Momentan ist er knapp innerhalb der Top 100 klassiert.

Gilles Simon
Gilles Simon - Juan Martin Del Potro
Die Schlage vor dem Louis Armstrong Stadium (Bild 3) schien unüberwindbar. So verschwendete ich keine Zeit dafür und sah lediglich auf dem grossen Bildschirm, wie sich Simon im Tie-Break des vierten Satzes durchsetzte. Eine kleine Überraschung obwohl der Franzose in der Weltrangliste vor dem Argentinier steht.

 

zurück zur Übersicht