Wimbledon 2010, London

zurück zur Übersicht         Last updated: 31.07.2010

alle Berichte aus der Rabble-Tennisdatenbank zu: Timea Babos, Irina Khromacheva, Denisa Allertova, Mai Grage, Zarah Razafimahatratra, Akiko Omae
Juniorinnen - Timea Babos, Irina Khromacheva, Denisa Allertova

 

Bei der Wahl von Juniorenmatches hoffe ich jeweils auf ein gutes Händchen. Man weiss nie so recht, was einen erwartet. Diesmal konnte mich keines der Matches vom Hocker reissen. Im Einzel schaffte es keine Spielerin, die ich hatte spielen sehe, wirklich weit. Im Doppel allerdings gewann Babos (mit Stephens) nach Roland Garros bereits ihren zweiten Grand Slam-Titel. Dies dank einem Finalsieg über Khromacheva (und Svitolina).

Juniorinnen Einzel
 1. Runde  2. Runde  3. Runde  Viertelfinale
 Timea Babos (3) -
 Akiko Omae
 6:3 3:6 6:4
 Timea Babos (3) -
 Aliaksandra Sasnovich (Q)
 6:3 6:4
 Sloane Stephens -
 Timea Babos (3)
 6:2 3:6 8:6
 
 Denisa Allertova -
 Zarah Razafimahatratra
 6:7 6:2 6:4
 Denisa Allertova -
 Nastja Kolar (6)
 2:6 6:3 6:4
 Sachie Ishizu (10) -
 Denisa Allertova
 6:4 2:6 6:3
 Sachie Ishizu (10) -
 Irina Khromacheva (2)
 6:1 6:2
 Irina Khromacheva (2) -
 Mai Grage
 6:3 6:3
 Irina Khromacheva (2) -
 Adriana Perez
 6:4 6:3
 Irina Khromacheva (2) -
 Clothilde De Bernardi (Q)
 6:3 6:3

Akiko OmaeTimea Babos
Timea Babos - Akiko Omae
Da traf die Ungarin wirklich keinen Ball. Mit dem Timing auf Rasen kam die 17-jährige überhaupt nicht zurecht. Dann kamen noch einige knappe Entscheidungen gegen sie hinzu. Das sind die Tage, an denen man sich durch eine schwierige erste Runde durchkämpfen muss. Das gelang ihr letztendlich auch glanzlos.

Irina KhromachevaMai Grage
Irina Khromacheva - Mai Grage
Von Grage hängt es ab, ob hinter Wozniacki irgendeine Dänin auf die WTA-Tour nachfolgen könnte. Die 18-jährige zog aber den Kürzeren gegen ihre im Mai 15 Jahre alt gewordene russische Gegnerin. Das ist so eine kleine Bissige, die Khromacheva. Die Linkshänderin zeigte wahrlich kein gutes Benehmen. Da wird nach Punktgewinnen richtig herumgeschrieen.

Denisa AllertovaDenisa AllertovaZarah RazafimahatratraZarah Razafimahatratra
Denisa Allertova - Zarah Razafimahatratra
Es war das ausgeglichenste und beste der Juniorenmatches, die ich gesehen hatte. Manchmal suche ich mir die Partien auch einfach nach den Namen aus. Da wollte ich mal schauen, ob man bei Allert-ova wirklich in Alarmbereitschaft versetzt wird. Eine Spielerin aus Madagaskar mit einem dieser schönen langen Namen gibt es auf der WTA-Tour seit Dally Randriantefys Rücktritt vor viereinhalb Jahren leider nicht mehr. Da wäre Razafimahatratra doch wahrlich eine Bereicherung. Die 15-jährige Afrikanerin zeigte immer gleich selbst an, wenn ein Ball draussen war (Bild 4). Das war insofern gar nicht so daneben, da die Schiedsrichterleistungen bei den Juniorenmatches wirklich zu wünschen übrig liessen. Die 17-jährige Tschechin Allertova erinnerte vor dem Service mit ihrem Blick auf die andere Seite hinüber jeweils etwas an Sharapova.

 

zurück zur Übersicht