USA Nordwesten & Kanada

zurück zur Übersicht         Last updated: 05.08.2008

Jackson WY - Grand Teton National Park - Yellowstone National Park - Gardiner MT     290km,  12.5h,  14. Juli 2008

 


Grand Teton National Park
Zufrieden bin ich mit den wenigen "Wanderrouten", die ich mir zurechtgelegt hatte. Der Anstieg zum Phelps Lake hatte sich wirklich gelohnt, gefiel mir dieser See doch am besten im ganzen Grand Teton. So lange dauerte es nicht, da ich innert einer Stunde wieder zurück beim Ausgangspunkt war. Der Jenny Lake und der Jackson Lake waren zwar grösser, können aber mit den Schweizer Seen und Berglandschaften nicht ganz mithalten.
Lustig fand ich den Manga-Berg. So würde ich ihn zumindest nennen. Denn der Schnee darauf zeichnete das Gesicht einer japanischen Comicfigur in den Berg. Finde ich jedenfalls.


West Thumb
Kommen wir nun also zum Yellowstone National Park. Meinem Favoriten! Geysire in dieser Häufigkeit gibt es nur in Island, Neuseeland und der Kamtschatka (Russland). Das West Thumb Geyser Basin bot einige farbenfrohe und sprudelnde heisse Quellen.
Beim letzten Bild ist das Holzschild mit weisser Schrift ganz weit hinten rechts interessant. "Continental Divide" (kontinentale Wasserscheide) steht darauf geschrieben. Diese habe ich im Rocky Mountain, im Yellowstone und im Glacier National Park mehrmals überfahren. Eigentlich also nichts besonderes. Nur gab es hier zu oberst tatsächlich auch einen See! Wohin fliesst dieses Wasser nun? - Behaftet mich nicht darauf, aber ich glaube, es kippt in Richtung Pazifischer Ozean.


Old Faithful
So richtig ging die Post dann beim Old Faithful Geyser ab, der allerdings nur alle 90 Minuten in die Höhe schiesst. Beim Hinlaufen hatte ich gerade den Ausbruch von weitem miterlebt, was mir dann viel Zeit zur Besichtigung des ganzen Geländes übrig liess. Beim nächsten Ausbruch hatte ich dann eine bessere Position inne und meine Kamera natürlich wiederum bereit.


Lower and Midway Geyser Basin
Bei der Weiterfahrt gab es noch weitere unterschiedliche Geysire zu entdecken, die ja alle jeweils irgendwelche Namen erhalten. Bild sechs mit den kleinen Blubberblasen ist der Fountain Paint Pot und das letzte Bild der Roaring Mountain. Bei genauem Hinsehen bemerkt man einige rauchende Stellen im Berg.
Ob mir etwas gefällt, kann man leicht erkennen. Ich bin nicht so oft auf den Fotos zu sehen. Aber dort, wo es mir das wert ist, möchte ich unbedingt ein Erinnerungsfoto haben.

 

zurück zur Übersicht