USA Xmas-Sport 2008

zurück zur Übersicht         Last updated: 06.01.2009

NBA Oklahoma City Thunder @ Washington Wizards   Verizon Center, Washington D.C.   27. Dezember 2008

 

Oklahoma City Thunder (3-27) at Washington Wizards (4-23), Verizon Center, 27.12.2008:
Das Kellerduell in der NBA.

Wie in der NHL besteht die Regular Season aus 82 Matches pro Team und je Conference qualifizieren sich 8 der 15 Teams für die Play Offs. Bereits nach einem Drittel der Regular Season ist klar, dass weder Washington noch Oklahoma City eine Chance auf die Play Offs haben. Die Wizards sind das Schlusslicht der Eastern Conference. Die auf diese Saison hin aus den Seattle Supersonics gegründeten Thunders dasjenige der Western Conference.
@ 

 

Wizards gewinnen 104:95
Video der Matchhighlights auf NBA.com


Die Nationalhyme und die pompöse Spielerpräsentation des Heimteams gehören zu jedem guten Sportevent in den USA dazu. Genauso, wie das US-Militär gewürdigt wird. Beim NHL-Spiel wurde von den Kameras während zwei Pausen je ein US-Soldat eingefangen, der im Irak gedient hatte. Dafür gab es viel Applaus. Genauso wie für die Durchsage "Wizards salute the troops" beim NBA-Spiel. Bein NFL-Match zogen für die Nationalhymne sogar US-Kriegsveteranen mit alten Uniformen und Flaggen ein. Andere Länder, andere Sitten.
Die Cheerleaders machten beim Basketball schon etwas mehr her als beim Eishockey, traten sie hier doch etwas häufiger in Erscheinung. Sehenswert war aber vor allem die Pauseneinlage, bei der dank einem Trampolin spektakuläre Slam Dunks gezeigt wurden (Bild 4).


Zum Ende der ersten drei Viertel trennten die Teams jeweils maximal zwei Punkte voneinander. Die Partie war also lange Zeit sehr spannend. Punkte gab es auch viele. An den Würfen oder Offensivaktionen liegt es also nicht unbedingt, dass beide Teams am Ende der Tabelle stehen. Die Defensive ist aber sicherlich ein wunder Punkt bei Beiden. So scorten beide Teams im ersten Viertel über 30 Punkte.
Mit 29 Punkten war Antawn Jamison vom Heimteam der beste Werfer. Die Wizards hatten bereits während des dritten Viertels einen Vorsprung von über zehn Punkten inne. Oklahoma City kam aber nochmals heran. Als Washington im letzten Viertel dann wieder davonzog, liessen sie sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen.

 

zurück zur Übersicht