ATP World Tour Finals 2015, London

zurück zur Übersicht         Last updated: 15.10.2016
Doppel Vorschau - ATP Team Race 2015

Ganz anders als im Einzel haben in einem ausgeglichenen Jahr alle Mannschaften einen Stück vom Kuchen abgebissen.
Ausser auf 1000er-Ebene blieben die Bryans vor allem an den Grand Slam-Turnieren unter den Erwartungen.
Im individuellen Doppelranking hat der Brasilianer Marcelo Melo in diesem Jahr uneinholbar die Führung inne.
In der Jahreswertung werden Bryan/Bryan, Tecau/Rojer die ihnen eng auf den Fersen sind und Melo mit seinem Partner Dodig den Kampf um die Spitzenposition des Jahres erst in London ausmarchen.

 ATP Doppel Team Race 2015
  Mike Bryan /
Bob Bryan
(USA/USA)
Horia Tecau /
Jean-Julien Rojer

(ROU/NED)
Marcelo Melo /
Ivan Dodig
(BRA/CRO)
Jamie Murray /
John Peers
(GBR/AUS)
Fabio Fognini /
Simone Bolelli
(ITA/ITA)
Nicolas Mahut /
Pierre-Hugues Herbert
(FRA/FRA)
Nenad Zimonjic /
Marcin Matkowski
(SRB/POL)
Rohan Bopanna /
Florin Mergea
(IND/ROU)
Jack Sock /
Vasek Pospisil

(USA/CAN)
-> Ersatzspieler
Bruno Soares /
Alexander Peya
(BRA/AUT)
-> Ersatzspieler
GRAND SLAM
2000
Final: French Open Sieg: Wimbledon
Halbfinal: AusOpen, French Open
Sieg: French Open
Halbfinal: AusOpen
Final: Wimbledon, US Open Sieg: AusOpen
Halbfinal: French Open
Sieg: US Open
Final: AusOpen
  Halbfinal: Wimbledon    
Anz. Turniere
(alle zählen)
4 4 4 4 4 4 3 3 3 4
Punktemaximum:
8000
1740 3800 3080 2760 2720 3560 1080 1260 540 810
MASTERS SERIES
1000
Sieg: Miami, Monte Carlo, Montreal   Sieg: Paris   Final: Indian Wells, Monte Carlo, Schanghai   Final: Madrid, Cincinnati Sieg: Madrid Sieg: Indian Wells
Final: Miami, Paris
 
Anz. Turniere
(alle zählen)
9 9 7 6 7 4 9 6 6 8
Punktemaximum:
9000
3540 900 2260 630 1890 270 2280 1450 2380 720
ATP 500 Sieg: Washington Sieg: Rotterdam Sieg: Acapulco Sieg: Hamburg   Sieg: London Queen's     Sieg: Peking Sieg: Basel
Anz. Turniere
(alle zählen)
3 6 2 10 2 2 6 4 2 9
Punktemaximum:
...
640 1350 800 1860 240 590 840 480 500 1400
ATP 250 Sieg: Delray Beach, Atlanta     Sieg: Brisbane       Sieg: Stuttgart   Sieg: München
Anz. Turniere
(alle zählen)
4 4 0 5 1 4 1 3 1 5
Punktemaximum:
...
545 390 0 385 45 345 90 445 0 490
Anz. Turniere
Total
20 23 13 25 14 15 19 16 12 26
Anz. Turniersiege
Total
6 2 3 2 1 2 0 2 1 2
Punkte Total 6465 6440 6140 5635 4895 4765 4290 3635 3420 3420
Anz. Teilnahmen
"Masters"
12
02-06, 08-14
3 / 3
2011-2012, 2014
2012-2014
2
2013-2014
0 0 0 7 / 6
05-06, 08-11, 14
06, 08-11, 13
2 / 0
2011-2012
1
2014
2
2013-2014
Alter 37 / 37 30 / 34 32 / 30 29 / 27 28 / 30 33 / 24 39 / 34 35 / 30 23 / 25 33 / 35

 

 

ATP World Tour Finals 2015, London

zurück zur Übersicht         Last updated: 15.10.2016
Doppel Gruppe Ashe/Smith - Bryan/Bryan ohne Vormachtstellung in 2015

 

 Doppel Gruppe Ashe/Smith
 Spieltag  Bryan/Bryan
 (USA/USA, 1)
 Murray/Peers
 (GBR/AUS, 4)
 Fognini/Bolelli
 (ITA/ITA, 5)
 Bopanna/Mergea
 (IND/ROU, 8)
 Sonntag  Bopanna/Mergea
 4:6 3:6
 Fognini/Bolelli
 7:6 3:6 11-9
 Murray/Peers
 6:7 6:3 9-11
 Bryan/Bryan
 6:4 6:3
 Dienstag  Fognini/Bolelli
 6:3 6:2
 Bopanna/Mergea
 3:6 6:7
 Bryan/Bryan
 3:6 2:6
 Murray/Peers
 6:3 7:6
 Donnerstag  Murray/Peers
 6:7 7:6 16-14
 Bryan/Bryan
 7:6 6:7 14-16
 Bopanna/Mergea
 6:4 1:6 10-5
 Fognini/Bolelli
 4:6 6:1 5-10
 Siegesbilanz  2:1  1:2  1:2  2:1
 Gruppenrang  2.  3.  4.  1.

Rohan BopannaFlorin Mergea, Rohan Bopanna, Fabio FogniniFlorin Mergea, Rohan BopannaFabio Fognini, Simone Bolelli
Fabio Fognini/Simone Bolelli (ATP Doppel 9/11) - Rohan Bopanna/Florin Mergea (ATP Doppel 12/14)   6:4 1:6 10-5
Die Plätze in der Gruppe waren bereits bezogen, doch die Italiener konnten sich zumindest noch mit einem Matchgewinn gegen die Gruppensieger verabschieden. Mit ihrem Spiel von der Grundlinie haben die Italiener in diesem Jahr einige Doppelspezialisten das Fürchten gelehrt. Fognini ist mit Rang 21 im Einzel und Rang 10 im Doppel zum Ende des Jahres der weltbeste Spieler, wenn man beide Weltranglistenpositionen zusammenzählt.

Mike Bryan, Bob BryanJudy Murray, Alejandra GutierrezJohn Peers, Jamie Murray
Bob Bryan/Mike Bryan (ATP Doppel 2/3) - Jamie Murray/John Peers (ATP Doppel 7/8)   6:7 7:6 16-14
Zu einem entscheidenden und sehr knappen Spiel kam es mit den Bryans, für die jede Niederlage das Nichterreichen der Nummer 1-Position in der Mannschaftswertung zum Jahresende bedeutet hätte. Für Murray/Peers war es einerseits das Heimspiel auf britischem Boden für Jamie sowie bei einer Niederlage das letzte gemeinsame Antreten des Briten und des Australiers. Murray wird zukünftig mit dem Brasilianer Bruno Soares spielen. Peers tritt ab dem kommenden Jahr mit dem Finnen Henri Kontinen an. Die beiden Spieler aus dem Commonwealth hatten den Sieg auf dem Schläger. Doch zum Schluss setzten sich Bob und Mike Bryan durch und hielten ihre Chancen intakt.

 

 

ATP World Tour Finals 2015, London

zurück zur Übersicht         Last updated: 15.10.2016
Doppel Gruppe Fleming/McEnroe - Melo Nummer 1 der individuellen Doppelweltrangliste

 

 Doppel Gruppe Fleming/McEnroe
 Spieltag  Tecau/Rojer
 (ROU/NED, 2)
 Melo/Dodig
 (BRA/CRO, 3)
 Mahut/Herbert
 (FRA/FRA, 6)
 Zimonjic/Matkowski
 (SRB/POL, 7)
 Montag  Zimonjic/Matkowski
 6:2 6:4
 Mahut/Herbert
 3:6 7:6 10-7
 Melo/Dodig
 6:3 6:7 7-10
 Tecau/Rojer
 4:6 2:6
 Mittwoch  Melo/Dodig
 6:4 7:6
 Tecau/Rojer
 4:6 6:7
 Zimonjic/Matkowski
 5:7 6:3 10-8
 Mahut/Herbert
 7:5 3:6 8-10
 Freitag  Mahut/Herbert
 6:4 7:5
 Zimonjic/Matkowski
 3:6 7:5 10-6
 Tecau/Rojer
 4:6 5:7
 Melo/Dodig
 6:3 5:7 6-10
 Siegesbilanz  3:0  2:1  1:2  0:3
 Gruppenrang  1.  2.  3.  4.

Marcelo Melo, Ivan Dodig, Marcin MatkowskiIvan Dodig, Marcelo MeloNenad Zimonjic, Marcin MatkowskiNenad Zimonjic, Marcin MatkowskiMarcelo Melo
Marcelo Melo/Ivan Dodig (ATP Doppel 1/4) - Nenad Zimonjic/Marcin Matkowski (ATP Doppel 15/16)   3:6 7:5 10-6
Nach drei Jahren sind Melo/Dodig ein sehr eingespieltes Team und mit der Einzelkarriere des Kroaten bieten sich für Melo immer wieder Ausweichmöglichkeiten. So hat er in diesem Jahr drei seiner sechs Titel nicht mit Dodig gewonnen. Tokio und Schanghai eroberte er mit Klaasen und Wien mit Kubot. Dadurch hat der 32-jährigen Brasilianer in der Doppelweltrangliste die alleinige Spitzenposition übernommen. Trotz dem Sieg im abschliessenden Gruppenspiel über Zimonjic/Matkowski mussten Melo/Dodig auf einen Sieg von Tecau/Rojer über Mahut/Herbert hoffen. Ansonsten wären sie bei drei Teams mit je zwei Siegen wegen des schlechteren Satzverhältnisses ausgeschieden.

Nicolas Mahut, Pierre-Hugues HerbertJean-Julien Rojer
Horia Tecau/Jean-Julien Rojer (ATP Doppel 5/6) - Nicolas Mahut/Pierre-Hugues Herbert (ATP Doppel 10/13)   6:4 7:5
Tecau/Rojer taten Melo/Dodig den Gefallen. Der Rumäne und der Niederländer zeigten sich sogar sehr erfolgshungrig. Sie hatten die Chance auf die Nummer 1 zum Jahresende in der Teamwertung und jedes Spiel beim Saisonfinale würde nun entscheiden. Der 24-jährige Herbert hat in diesem Jahr eine starke Entwicklung vollzogen. Er war als 63. der Doppelweltrangliste in das Jahr gestartet und seine Zusammenarbeit mit dem 33-jährigen Mahut hat beide erstmals an Saisonfinale gebracht.

 

 

ATP World Tour Finals 2015, London

zurück zur Übersicht         Last updated: 15.10.2016
Doppel Halbfinal & Final - Der finale Kampf und die Nummer 1 in der Teamweltrangliste

 

 Einzel Halbfinal & Final
 Vorrunde  Halbfinale   Finale
 Gruppensieger A/S:
 Bopanna/Mergea (8)
 Bopanna/Mergea (8) -
 Melo/Dodig (3)
 6:4 6:2
 Tecau/Rojer (2) -
 Bopanna/Mergea (8)
 6:4 6:3
 Gruppenzweiter F/M:
 Melo/Dodig (3)
 Gruppenzweiter A/S:
 Bryan/Bryan (1)
 Tecau/Rojer (2) -
 Bryan/Bryan (1)
 6:4 6:4
 Gruppensieger F/M:
 Tecau/Rojer (2)

Ivan DodigFlorin MergeaFlorin Mergea, Rohan Bopanna
Rohan Bopanna/Florin Mergea (ATP Doppel 12/14) - Marcelo Melo/Ivan Dodig (ATP Doppel 1/4)   6:4 6:2
Gewissermassen als Ausserseiter waren Bopanna/Mergea im Halbfinal vertreten. Im letzten Match vor den ATP World Tour Finals - dem Finalspiel des 1000er-Turniers von Paris Bercy - hatten Sie auf einen Erfolg ihrer heutigen Gegner Melo/Dodig gegen Sock/Pospisil hoffen müssen. Ansonsten wären der US-Amerikaner und der Kanadier an ihrer Stelle in London gestanden. Somit halfen ihnen Melo/Dodig in Paris und in London halfen sich Bopanna/Mergea mit einer engagierten Leistung nun gleich selber gegen Melo/Dodig. In London ist es immer herrlich solche Erfolge mitzuerleben. Gerade im Team und unerwartet zeigt sich die Freude am meisten.

Jean-Julien Rojer, Horia Tecau, Mike Bryan, Bob Bryan, Jamie Murray, John PeersJean-Julien Rojer, Horia Tecau, Mike Bryan, Bob BryanHoria Tecau, Jean-Julien RojerBob Bryan, Mike BryanMike Bryan, Bob BryanHoria Tecau, Jean-Julien RojerJean-Julien Rojer, Horia TecauJean-Julien Rojer, Horia TecauHoria Tecau, Jean-Julien RojerHoria Tecau, Jean-Julien Rojer
Horia Tecau/Jean-Julien Rojer (ATP Doppel 5/6) - Bob Bryan/Mike Bryan (ATP Doppel 2/3)   6:4 6:4
Mit ihrer Niederlage waren Melo/Dodig aus dem Rennen und die Nummer 1 in 2015 ausgeschieden und somit fiel die Entscheidung im zweiten Halbfinal. Tecau und Rojer liessen sich nicht stoppen. Die Bilder dokumentieren den Willen und die Hingabe, mit denen Sie ihre Aufgabe angingen. Ebenso die Freude und die Genugtuung über das Erreichte. Sie krönten ihre Leistung als Team des Jahres mit einem wichtigen Sieg über die Bryans, die zuvor diese Position sechs Jahre in Folge reserviert hatten. Die Überreichung des Pokals fand gleich im Anschluss an die Partie statt. Dabei hatten der Rumäne und der Niederländer bislang in der O2 Arena immer schwach abgeschnitten. Der 30-jährige Tecau war 2011 und 2012 jeweils mit einer 1:2-Matchbilanz in der Gruppenphase ausgeschieden und 2014 mit Rojer mit gar mit 0:3. Noch schlimmer ist die Bilanz von Rojer, der die beiden Jahre davor bereits mit Qureshi ohne Sieg blieb. Nach neun Niederlagen ohne Sieg würde es dem 34-jährigen Niederländer nun zu fünf Siege in Folge reichen und das ohne Satzverlust. London ist damit in 2015 zum überragenden Pflaster für die beiden geworden, nachdem sie bereits in Wimbledon triumphieren konnten.

Jean-Julien Rojer, Horia Tecau, Florin Mergea, Rohan BopannaHoria Tecau, Jean-Julien RojerJean-Julien Rojer, Horia TecauJean-Julien Rojer, Horia TecauJean-Julien Rojer, Horia TecauHoria Tecau, Florin Mergea, Ilie NastaseHoria TecauJean-Julien Rojer
Horia Tecau/Jean-Julien Rojer (ATP Doppel 5/6) - Rohan Bopanna/Florin Mergea (ATP Doppel 12/14)   6:4 6:3
Die Rumänen Tecau und Mergea sind gute Freunde und das brachte auch Rojer während der Siegerehrung zum Ausdruck, da sie anscheinend auf der Tour einige Zeit zusammen verbringen und öfters zusammen trainieren. Die Sieger bedankten sich wie bereits bei der Ehrung am Vortag bei ihren Familien und nutzten die anschliessende Gelegenheit um Bilder für das Familienalbum zu schiessen.

 

zurück zur Übersicht