Jurmala, Ventspils, Liepaja, Palanga, Klaipeda

zurück zur Übersicht         Last updated: 03.05.2014

14.-15. April 2014   -   Lettland und Litauen


Jurmala
Der Kurort vor den Toren Rigas ist der Wohnort von Ernests Gulbis. So glamurös erschein mir Jurmala an diesem Aprilmorgen bei um die 5 Grad Celsius allerdings nicht. Die Löwenfamilie aus Sand hatte aber durchaus etwas Erhabenes an sich.


Lettland
Die Fahrt der Küste Lettlands entlang ist eine Fahrt durch unendlich erscheinende Wälder. Auf das offene Meer sieht man nirgends. Nur schon Zugänge ans Meer zu finden scheint ein Ding der Unmöglichkeit. Im Landesinneren weichen die Wälder den weiten Flächen. Es ist erstaunlich wie dünn das Land besiedelt ist und wie statt Dörfern oft nur eine Ansammlung von Häusern oder Höfen besteht. Störche gab es dafür viele zu sehen. Die EU hat hier noch einigen Platz um zu wachsen. Einige Tage später bei der Fahrt durch Schweden und Norwegen zeigte sich kaum ein anderes Bild.


Ventspils
Ventspils ist eine Hafenstadt. Etwas Kunst gibt es heutzutage beinahe überall. Den Bob und die Ostereier fand ich eine hübsche Idee. Ostern scheint in Lettland ohnehin eine grosse Sache zu sein. Die Travelling Cow hatte 1998 in Zürich ihren Anfang genommen.


Liepaja
Wäre ich zuerst in Liepaja gewesen statt in Riga, dann hätte ich geschrieben, dass es in Lettland genau so aussieht wie in Russland. In Liepaja hat es keine verschachtelte Altstadt, sondern Boulevards mit Bauten im klassisch russischen Stil.


Liepaja
Der Unterschied zwischen Hauptstadt und Provinzstadt ist in vielen Ländern klar ersichtlich und für mich hat die Provinz auch seinen Charme, da man hier das ungeschönte Leben sieht.


Liepaja

Wer hätte im Jahr 1950 als ein US-Flugzeug von der Sowjetunion vor der Ostseeküste abgeschossen wurde je gedacht, dass für die ums Leben gekommene Besatzung nahe des Absturzortes ein Denkmal erstellt wird? Auf den Tag genau 50 Jahre danach wurde im Jahr 2000 das Monument in Liepaja eingeweiht. Im Jahr 2004 wurde Lettland in die NATO aufgenommen.


Liepaja

Der Unterschied zwischen gepflegten und verkommenen Gebäuden ist offensichtlich und meist nach Quartieren unterteilt. Hübsch fand ich die farbigen Balkone an den monotonen Blocks. Es kann sich nicht jeder auswählen, ob er in einem alten Wohnblock wohnen will oder nicht. Aber das Wellblech einfärben, das kann jeder. Und wenn im kalten Norden noch nicht viel wächst, dann schafft man sich den Frühling mit bunten Eigenkreationen.


Palanga
Was für ein Zufall, dass ich während dem Kurzstopp im litauischen Palanga eine Darbietung der ortsansässigen Vereine zu going loco down in Acapulco angetroffen habe.


Klaipeda

Klaipeda und später Siauliai waren die einzigen Stationen auf meiner Reise wo ich eine Parkuhr angetroffen habe. In Klaipeda war ich allerdings noch nicht mit litauischen Litas in Münzform ausgerüstet und parkierte somit trotzdem gratis.


Litauen
Der Strassenqualität nach zu urteilen darf Litauen im wirtschaftlichen Vergleich mit Lettland keinesfalls unterschätzt werden. Das mag daran liegen, dass Litauen mit Vilnius, Kaunas und drei weiteren Städten (darunter Klaipeda und Siauliai) über 100'000 Einwohner innerhalb des Landes breiter abgestützt und vernetzt ist. In Lettland konzentriert sich vieles auf die Hauptstadt, denn Riga ist grösser als Litauens grösste Stadt Vilnius. Es gibt aber fünf litauische Städte, die grösser sind als Lettlands Nummer 2 Daugavpils. Die alten Helikopter habe ich bei der Mietwagenrückgabe am Flughafen Riga fotografiert.

 

zurück zur Übersicht